Welche Bedeutung hat die "23"?

23-die-Mannschaft"23 nichts ist wie es scheint" ist der Film von Hans-Christian Schmid aus dem Jahr 1998, der zu der Idee führte, die Zahl "23" in den Vereinsnamen aufzunehmen. Hauptdarsteller, August Diehl spielt in diesem Film den 19-jährigen Karl Koch, der inspiriert von der Figur Hagbard Celine aus den Illuminatus-Romanen, auf der Suche nach den Hintergründen politischer und wirtschaftlicher Macht ist. Hier entdeckt er verschiedene Zeichen, die immer wieder zu der Zahl "23" führen.

Der offizielle Grund sollte aber das gekürzte Gründungsjahr 2003 sein. Aus verschiedenen Gründen wurde unser Verein aber erst am 18.5.2005 gegrüdet. Das Amtsgericht Charlottenburg lehnte somit diese Erklärung ab. Mit dem Verweis, dass eine Zahl im Vereinsnahmen, auch dem tätsächlichen Gründungsjahr entsprechen muss. Somit wäre nur "05" oder "2005" in Frage gekommen. Da das Logo aber schon fertig erstellt war, beantragten wir den Verein
"FC BERLIN e.V." zu nennen. Das wurde abgelehnt, weil dieser Name nur schwer zu unterscheiden sei und nicht eindeutig ist. Bezirksnamen, Farben oder andere Unterscheidungsmerkmale sollten an den Namen gefügt werden. Und so kam die "23" wieder in den Namen.

 

Unter dem Aktenzeichen 24741Nz wurde dann folgende Erklärung vom Amtsgericht Charlottenburg akzeptiert:
Die Zahl "23" im Namen hat viele weitere Gründe und ist eher eine Fantasiezahl, um den Namen abzugrenzen. Grundsäztlich entstand die Idee, die "23" zu nehmen aus dem gleichnamigen Film. Hier trifft ein junger Mann immer wieder auf die Zahl "23". Hinzu kam, dass der Kapitän der englischen Nationalmannschaft David Beckham nach seinem Wechsel zu Real Madrid, die "23" zu seiner Trikotnummer machte. Ein weiterer Grund war, dass mein Sohn Gerry in seinem Verein die Nummer "2" und der Sohn eines Gründungsmitgliedes die Trikotnummer "3" tragen.

Und wenn Du ab sofort, wie Karl Koch, in dem Film "23 nichts ist wie es scheint" immer wieder die "23" siehst, ist das eher keine Verschwörung, sondern beruht auf der Tatsache, dass man alle Dinge auf die man sich konzentriert, immer wieder sieht. So wie der Taxifahrer am Straßenrand, neue Kunden sieht, der Polizist, Verkehrssünder und der PORSCHE-Fan, viele 911er, so sieht jeder, was er sehen will.

Wo siehst du deine erste oder eine orginelle "23"? Schicke uns doch einfach dein Foto für unsere Internetseite.

Und warum haben denn nun alle Kinder Trikots mit der Nummer "23" auf dem Rücken?
Der Hauptgrund ist, dass Holger Zimmermann als Trainer bei anderen Clubs immer wieder große Streitereien um die Rückennummern erlebt hat. So beanspruchten Eltern von Stürmern gerne die "11" oder Mittelfeldspieler die "10", obwohl es diese Aufstellung und Verteilung bei dem Spielsystem 6/1 gar nicht gibt. Zu großen Komplikationen kam es dann auch, wenn ein Spieler einmal oder für eine Saison in einem anderen Jahrgang oder in der 2. Jahrgangsmannschaft spielte. Dort war dann die bislang genutze Nummer besetzt und die gesamte Ausrüstung (Tasche, Trainingsanzug, Trikot) musste erneuert werden.

Inzwischen ist diese Idee auch ein Running - Gag und bereitet auf vielen Plätzen und Veranstaltungen Freude, Verwunderung und Spaß... "die 23 decken" 

  « Zurück

Team-Fotos

You are here: Start Insider Insiderwissen
Das Buch zum Training
Spruch der Woche
 
"kann der Mann, also der mit dem Bus,
uns nicht gleich früh morgens von der KITA abholen
und dann spielen wir den ganzen Tag Fußball"
Spruch des KITA - Projekt Tages Rasmus (5) 
 
 
"Man ist das geil hier" Neuzugang Klaas (5) beim KITA - Projekt
 
 
 
Facebook Verlinkung
Was du, heute nicht wissen musst

 

Nur in 40 Prozent aller Fälle gewinnt die Mannschaft mit der besseren Zweikampfbilanz.

Wenn ein Torwart beim Elfmeter die Ecke erahnt, in die der Schütze zielt, geht der Ball öfter ins Tor, wenn es die rechte statt der linken Ecke ist.

Der ideale Abwurfwinkel beim Einwurf beträgt 30 Grad.


 

 

 

Weiterlesen...
Videos
Mein Fussballclub