Auszug aus dem Buch zum Club: Bälle an den Fuß – und los!

Das komplette Buch finden Sie hier auf ePubli.


Wenn Du vor der Entscheidung stehst, als Trainer zu arbeiten, prüfe folgende Fragen:

Wie viel Zeit benötige ich für ein gutes Training?
Wie viel Zeit habe ich zur Verfügung?
Welche Fähigkeiten habe ich?

Welche Dinge muss ich noch lernen?

Zeitrahmen:

2x pro Woche Training, ein Spiel oder Turnier pro Woche.
1 Stunde je Training oder Spiel
1 Stunde Vor­ bzw. Nachbereitungszeit
2 Stunden Organisation – Spiele / Training / Veranstaltungen / Trainertreff Du kommst auf mindestens 8 Stunden je Woche.

Was wir in die Gesellschaft investieren, kommt letztlich allen zugute – auch uns.

Dr. von Heyderbeck

Wenn Du keine Karriere als Fußballtrainer anstrebst, ist der Trainerschein nicht un­bedingt erforderlich. Wenn Du ihn gerne machen möchtest, dann solltest Du Dich so schnell wie möglich anmelden. Das Zusammentreffen mit anderen Trainern wird Dir Mut machen, Dich motivieren, es wird Deine Kreativität anregen und neue Ideen und praktische Hilfe liefern. Da die erste Lizenz die so genannte Jugendtrai­nerausbildung betrifft, lernst Du auch viele Dinge aus den oberen Jugendbereichen, die Du beim Mini­Fußball nicht anwenden kannst.

Das Training von Fünf­ bis Zehnjährigen ist nicht vergleichbar. Es ist kein abge­ specktes Erwachsenen­ oder Jugendtraining.

Im Vordergrund stehen:

  1. Gewöhnung an Trainingsabläufe (in der Reihe stehen, eine Linie bilden, Vorga­ben umsetzen)
  2. Schulung der Koordination (Staffel, Slalom, Fangspiele)
  3. Schulung von Bewegungsmustern (Laufen, Sprinten, Hüpfen, Rollen, Rückwärts­ laufen)
  4. Schulung der Ballgewöhnung (Schießen, Stoppen, Passen)
  5. Torschuss und Abwehr, Zuspiel, Freilaufen und Decken
  6. Positionen im Spiel erkennen, begreifen und einhalten
  7. Die Entwicklung von Teamgeist und Toleranz
  8. Die Stärkung des Selbstbewusstseins und die Förderung von Spaß am Fußball.

 

Mini-Fußball ist Mini-Fußball!

Weitere Anregungen und Informationen bieten Dir Bücher, das Internet (z.B. www. dfb.de) und Sportlehrer oder Trainer aus Deinem Verein.
Bedenke immer: Du übernimmst die Verantwortung für die Ausbildung von Kin­ dern. Somit hast Du auch die Pflicht Dein Bestes zu geben.

 

Möchtest Du Trainer beim FC Berlin 23 werden? Hier findest Du alle Infos.

Das Buch zum Club

 

Möchten Sie weiterlesen? Dann finden Sie das komplette Buch zum Download auf ePubli. Das Buch „Bälle an den Fuß – und los!“ beeinhaltet Fakten und Ideen für Trainer und Eltern.